Pressemitteilung

„Nicht zögern – teilnehmen!“

Praktikanten im Training Center in der Slowakei.Praktikanten im Training Center in der Slowakei.Andrea Tuchynova / Schaeffler

"Wir wurden vom ersten Tag an mit offenen Armen empfangen. Die Mitarbeiter verbrachten viel Zeit mit uns, auch außerhalb der Arbeitszeit", berichtet Dusan. Anfang April startete er, zusammen mit sieben weiteren Jugendlichen gemeinsam aus Düsseldorf und Frankfurt in das Abenteuer "Experiencing Europe". Aufgeteilt in zwei Gruppen à vier Personen, ging es für die Gruppe von Dusan, Fabian, Isabella und Vanessa als erstes in die italienische Stadt Carisio und dort zum Europäischen Distributionszentrum Süd. Neben einem abwechslungsreichen und individuell angepassten Praktikumsprogramm schwärmten die Jugendlichen besonders von der italienischen Küche und der Herzlichkeit aller Mitarbeiter:

"Bei unserer Ankunft wurden wir von unserer Mentorin Alessandra Genipro (Mitte) zum Pizzaessen eingeladen und am Wochenende haben wir gemeinsam mit ihr Mailand besichtigt", so Dusan.
Auch am zweiten Praktikumsstandort Kysuce, in der Slowakei, fühlten sich die Praktikanten wohl und gut betreut. Hier durchliefen sie die verschiedenen Stufen des Trainingscenters und erhielten so tiefere Einblicke in die möglichen Ausbildungsberufe von Schaeffler. Isabellas Fazit: "Das war eine richtig gute Erfahrung und ich würde "Experiencing Europe" jedem meiner Freunde weiterempfehlen."

In die Arbeitsabläufe eingetaucht

Zeitgleich verbrachten Calvin, Dominik, Kevin und Nico zuerst zwei Wochen im slowakischen Skalica und anschließend in der ungarischen Stadt Debrecen. An beiden Standorten wurden sie aktiv in die täglichen Arbeitsabläufe der Werke eingebunden und lernten von der Produktion und Logistik, bis hin zum Projektmanagement, die verschiedensten Arbeitsbereiche der Firma kennen.

Calvin, Kevin, Dominik und Nico lernen die Arbeitsabläufe aus direkter Nähe kennen. Calvin, Kevin, Dominik und Nico lernen die Arbeitsabläufe aus direkter Nähe kennen. Linda Eliasova / Schaeffler

Besonders gut gefiel Kevin das Engagement der Betreuer an den Standorten für sie ein vielfältiges Praktikumsprogramm zu gestalten: "In Debrecen haben sie sich kurzfristig andere als die ursprünglich geplanten Aufgaben überlegt, damit wir nicht das Gleiche wie in Skalica machen und so viele Eindrücke wie möglich sammeln können - das fand ich wirklich toll." Eine Vorstellung was ihn in der Slowakei und in Ungarn erwartet, hatte er vorher nicht, "aber ich wurde mehr als positiv von beiden Ländern überrascht", fasst Kevin zusammen. 

Zurück in Deutschland sind sich alle acht Praktikanten einig: "Experiencing Europe war eine tolle Erfahrung, besonders da es sich um Auslandspraktika handelt. Wir würden jedem, der diese Chance bekommt, ohne zu zögern raten an der Initiative teilzunehmen!"

Zweite Teilnahme von Schaeffler

Die Schaeffler-Gruppe ist ein börsennotierter deutscher Zulieferer der Automobil- und Maschinenbauindustrie in Familienhand. Erstmalig beteiligte sich das Unternehmen im Januar an der an der Initiative und brachte zwei Teilnehmer parallel ins französische Hagenau und ins rumänische Brasov. Dort absolvierten sie jeweils ein 14-tägiges Praktikum bevor sie den Standort tauschten.